#Spanien #Tourismus Stierrennen und Stierkämpfe - Tierquälerei als Volksvergnügen! Jedes Jahr um 8:00 Uhr wird vom 6. bis zum 14. Juli zu Ehren des heiligen Firmin des Älteren die Sanfermines gefeiert. Die Ehrung sieht dabei folgender Maßen aus: Vor dem Rennen, werden die Stiere mit Elektroschocks und Stockschlägen in Raserei versetzt, damit man sie durch enge Straßen bis zur Arena, in dem die späteren Stierkämpfe stattfinden, entlang treiben kann. Außerdem werden sie mit Drogen vollgepumpt. Um das ganze spektakulärer für die Zuschauer zu machen, werden ihnen ihre Augen mit Vaseline beschmiert, um ihre Sicht zu behindern. Mehr als 40.000 Stiere kommen dabei jährlich in den inszenierten Kämpfen ums Leben.
Was können wir dagegen tun?

Unterschreiben: http://www.peta.de/aktionsaufrufstierkampf