Micha Johan

@MichaJohan

Das ist #Rumänien !! Toleriert von der #EU !! Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Tierschutz-Aufsichtsbehörde ASPA! VIER PFOTEN fordert Absetzung des ASPA-Chefs!

Die Staatsanwaltschaft des 6. Bezirks von Bukarest ermittelt gegen die der Bukarester Stadtverwaltung untergeordnete Tierschutz-Aufsichtsbehörde ASPA wegen Diebstahls, Machtmissbrauchs und Zerstörung. VIER PFOTEN hatte am 21. März 2014 Anzeige gegen die ASPA erstattet: Mehrere ASPA-Hundefänger hatten am selben Tag 18 Hunde misshandelt und entführt, die in der Obhut von VIER PFOTEN waren.

Details über brutale Praktiken der ASPA kommen zunehmend ans Tageslicht

Nun enthüllten vier ehemalige ASPA-Hundefänger die grausmen Methoden, die sie anwenden mussten, um Streunerhunde einzufangen. Sie beschuldigten die ASPA, sie gezwungen zu haben, so viele Hunde wie möglich einzufangen, ohne Beruhigungsmittel, ohne genaue Einweisungen und unabhängig von der Art der Methode. „Die Geräte zum Einfangen der Hunde waren in keinem guten Zustand. Die Drahtschlingen müssten eigentlich eine Plastikschutzhülle haben sollen, die sie ummanteln. Die hatten sie allerdings nicht”, erklärte einer der Hundefänger. „Den meisten Hunden lief schon nach dem Einfangen Blut aus dem Maul. Einige Hunde starben während des Einfangens oder beim Transport.” Unabhängig vom körperlichen Zustand der Tiere erhielten die drei von der ASPA angeheuerten Firmen 50 Euro pro Tier. Und absolut unfassbar: ASPA Chef Razvan Bacescu erklärte auf Anfrage, dass die Methoden „zwar nicht sehr elegant, aber legal sind“. VIER PFOTEN bat daraufhin die nationale Behörde für Veterinärangelegenheiten ANSVSA, die Gesetzmäßigkeit dieser grausamen Methoden zu prüfen. Denn es ist auch laut rumänischem Gesetz verboten, die Tiere während des Einfangens zu verletzen.

https://www.youtube.com/watch?v=LTE701l4PKY&feature=youtu.be

http://www.vier-pfoten.org/de/projekte/streunertiere/sac-rumaenien/staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-tierschutz-aufsichtsbehoerde-aspa/

Views 187

730 days ago

Das ist #Rumänien !! Toleriert von der #EU !! Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Tierschutz-Aufsichtsbehörde ASPA! VIER PFOTEN fordert Absetzung des ASPA-Chefs!

Die Staatsanwaltschaft des 6. Bezirks von Bukarest ermittelt gegen die der Bukarester Stadtverwaltung untergeordnete Tierschutz-Aufsichtsbehörde ASPA wegen Diebstahls, Machtmissbrauchs und Zerstörung. VIER PFOTEN hatte am 21. März 2014 Anzeige gegen die ASPA erstattet: Mehrere ASPA-Hundefänger hatten am selben Tag 18 Hunde misshandelt und entführt, die in der Obhut von VIER PFOTEN waren.

Details über brutale Praktiken der ASPA kommen zunehmend ans Tageslicht

Nun enthüllten vier ehemalige ASPA-Hundefänger die grausmen Methoden, die sie anwenden mussten, um Streunerhunde einzufangen. Sie beschuldigten die ASPA, sie gezwungen zu haben, so viele Hunde wie möglich einzufangen, ohne Beruhigungsmittel, ohne genaue Einweisungen und unabhängig von der Art der Methode. „Die Geräte zum Einfangen der Hunde waren in keinem guten Zustand. Die Drahtschlingen müssten eigentlich eine Plastikschutzhülle haben sollen, die sie ummanteln. Die hatten sie allerdings nicht”, erklärte einer der Hundefänger. „Den meisten Hunden lief schon nach dem Einfangen Blut aus dem Maul. Einige Hunde starben während des Einfangens oder beim Transport.” Unabhängig vom körperlichen Zustand der Tiere erhielten die drei von der ASPA angeheuerten Firmen 50 Euro pro Tier. Und absolut unfassbar: ASPA Chef Razvan Bacescu erklärte auf Anfrage, dass die Methoden „zwar nicht sehr elegant, aber legal sind“. VIER PFOTEN bat daraufhin die nationale Behörde für Veterinärangelegenheiten ANSVSA, die Gesetzmäßigkeit dieser grausamen Methoden zu prüfen. Denn es ist auch laut rumänischem Gesetz verboten, die Tiere während des Einfangens zu verletzen.

https://www.youtube.com/watch?v=LTE701l4PKY&feature=youtu.be

http://www.vier-pfoten.org/de/projekte/streunertiere/sac-rumaenien/staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-tierschutz-aufsichtsbehoerde-aspa/

0 Comments

Realtime comments disabled