Micha Johan

@MichaJohan

Rotate photo View full size
YES WE CARE!! 8. März: europaweite Proteste gegen rumänische Hundetötungen!! Eine Horde kriminelle Politiker - allen voran die rumänischen - richtet derzeit ein unvorstellbares Blutbad unter den geschätzten 30 Millionen europäischen Straßenhunden an. Wir alle wissen, dass die Bestände der Tiere zu hoch sind und täglich Beißattacken passieren. Für Privatpersonen hören sich die Zahlen gigantisch an, aber staatlich organisierte Kastrationsprojekte würden das Problem innerhalb kürzester Zeit lösen. Es liegt vor allem auch daran, dass die Tiere keine hohe Lebenserwartung haben. Gelder für flächendeckende Kastrationen sind vorhanden. Es wurde bewiesen, dass es funktioniert. Die Tiere müssten nicht leiden, und es würden sogar Arbeitsplätze entstehen.

LEIDER GIBT ES EINE BESONDERE SPEZIES POLITIKER, DIE NUR AUS ZERSTÖRUNG GELD ERWIRTSCHAFTEN KANN. ES ZIEHT SICH VON DER TROPHÄENJAGD ÜBER GENMANIPULIERTES SAATGUT, BETÄUBUNGSLOSES KASTRIEREN VON FERKELN, STIERKAMPF, AUSBEUTUNG DER MEERE, REGENWALDZERSTÖRUNG UND VIELE ANDERE BEREICHE BIS HIN ZU DEN STRASSENHUNDEN. DIE PROTAGONISTEN SIND SICH IHRER UNFÄHIGKEIT NICHT EINMAL BEWUSST. SIE SIND INFIZIERT MIT DEM „ALLES MIR HER – UND ZWAR SOFORT“ – VIRUS UND ERKENNEN GAR NICHT, DASS MAN MIT LEGALEN PROJEKTEN NOCH VIEL MEHR GELD ERWIRTSCHAFTEN KÖNNTE.

Wenn sie sich schon die Taschen füllen, wie wäre es dann, wenn sie das wenigstens mit positiven Projekten machen würden. Für diese politischen Soziopathen scheint diese Möglichkeit aber gar nicht zu existieren.

Die Gesetzgebung - übrigens auch in Deutschland und auf EU-Ebene - läuft seit Jahrzehnten in der Form, dass diese Machenschaften auch noch geschützt werden. Das heißt, dass all das, was diese Subjekte anrichten, völlig legal ist. In Deutschland ist die Bestechung von Politikern nicht strafbar. Die rumänischen Politiker, Richter und Staatsanwälte sind mittlerweile immun gegen Strafverfolgung. Spanische und französische Politiker beziehen sich bei ihren hirnverbrannten Projekten gerne auf die Tradition. In den USA geht es im Streitfall um den „Schutz der nationalen Sicherheit. Russland und China fragen ihre Bürger erst gar nicht. In Italien, Japan und der Türkei sitzt das Organisierte Verbrechen anscheinend in der Regierung. Gegen den südafrikanischen Präsidenten Zuma laufen unzählige Betrugsverfahren und die EU öffnet über das Freihandelsabkommen Fracking und Monsanto die Tür.

Rock the Nature: “Yes we care”

Es wäre an der Zeit aufzuwachen und aktiv zu werden. Am 8. März besteht die Möglichkeit. In diesen Städten werden bereits Demos organisiert:

Würzburg – Stuttgart – Regensburg – München – Hamburg – Nürnberg – Frankfurt / Main – Köln – Berlin – Karlsruhe – Leipzig – Wuppertal – Ravensburg – Düsseldorf – Wien – Brüssel – Zürich – Basel – Tampere

Hier geht’s zur VA - Seite
https://www.facebook.com/events/236889339826238

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=636779556358446&set=a.302248139811591.63680.302101166492955&type=1&theater

Views 99

250 days ago

YES WE CARE!! 8. März: europaweite Proteste gegen rumänische Hundetötungen!! Eine Horde kriminelle Politiker - allen voran die rumänischen - richtet derzeit ein unvorstellbares Blutbad unter den geschätzten 30 Millionen europäischen Straßenhunden an. Wir alle wissen, dass die Bestände der Tiere zu hoch sind und täglich Beißattacken passieren. Für Privatpersonen hören sich die Zahlen gigantisch an, aber staatlich organisierte Kastrationsprojekte würden das Problem innerhalb kürzester Zeit lösen. Es liegt vor allem auch daran, dass die Tiere keine hohe Lebenserwartung haben. Gelder für flächendeckende Kastrationen sind vorhanden. Es wurde bewiesen, dass es funktioniert. Die Tiere müssten nicht leiden, und es würden sogar Arbeitsplätze entstehen.

LEIDER GIBT ES EINE BESONDERE SPEZIES POLITIKER, DIE NUR AUS ZERSTÖRUNG GELD ERWIRTSCHAFTEN KANN. ES ZIEHT SICH VON DER TROPHÄENJAGD ÜBER GENMANIPULIERTES SAATGUT, BETÄUBUNGSLOSES KASTRIEREN VON FERKELN, STIERKAMPF, AUSBEUTUNG DER MEERE, REGENWALDZERSTÖRUNG UND VIELE ANDERE BEREICHE BIS HIN ZU DEN STRASSENHUNDEN. DIE PROTAGONISTEN SIND SICH IHRER UNFÄHIGKEIT NICHT EINMAL BEWUSST. SIE SIND INFIZIERT MIT DEM „ALLES MIR HER – UND ZWAR SOFORT“ – VIRUS UND ERKENNEN GAR NICHT, DASS MAN MIT LEGALEN PROJEKTEN NOCH VIEL MEHR GELD ERWIRTSCHAFTEN KÖNNTE.

Wenn sie sich schon die Taschen füllen, wie wäre es dann, wenn sie das wenigstens mit positiven Projekten machen würden. Für diese politischen Soziopathen scheint diese Möglichkeit aber gar nicht zu existieren.

Die Gesetzgebung - übrigens auch in Deutschland und auf EU-Ebene - läuft seit Jahrzehnten in der Form, dass diese Machenschaften auch noch geschützt werden. Das heißt, dass all das, was diese Subjekte anrichten, völlig legal ist. In Deutschland ist die Bestechung von Politikern nicht strafbar. Die rumänischen Politiker, Richter und Staatsanwälte sind mittlerweile immun gegen Strafverfolgung. Spanische und französische Politiker beziehen sich bei ihren hirnverbrannten Projekten gerne auf die Tradition. In den USA geht es im Streitfall um den „Schutz der nationalen Sicherheit. Russland und China fragen ihre Bürger erst gar nicht. In Italien, Japan und der Türkei sitzt das Organisierte Verbrechen anscheinend in der Regierung. Gegen den südafrikanischen Präsidenten Zuma laufen unzählige Betrugsverfahren und die EU öffnet über das Freihandelsabkommen Fracking und Monsanto die Tür.

Rock the Nature: “Yes we care”

Es wäre an der Zeit aufzuwachen und aktiv zu werden. Am 8. März besteht die Möglichkeit. In diesen Städten werden bereits Demos organisiert:

Würzburg – Stuttgart – Regensburg – München – Hamburg – Nürnberg – Frankfurt / Main – Köln – Berlin – Karlsruhe – Leipzig – Wuppertal – Ravensburg – Düsseldorf – Wien – Brüssel – Zürich – Basel – Tampere

Hier geht’s zur VA - Seite
https://www.facebook.com/events/236889339826238

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=636779556358446&set=a.302248139811591.63680.302101166492955&type=1&theater

0 Comments

Realtime comments disabled