Manu Bee

@manubee777

Rotate photo View full size
Frau #Merkel Winterzeit ist Sterbezeit, aber sie interessiert das ja nicht!! Deshalb ignorieren sie auch dieses Elend in #Rumänien !! 
Der kalte Tod der Straßenhunde
Die ersten 100 oder 200.000 Straßenhunde haben es wahrscheinlich schon hinter sich. Winterzeit ist Sterbezeit. Langsames, qualvolles Erfrieren. Taube Pfoten, abgestorbene Schenkel, Schüttelfrost, Auskühlung, nasses, klammes Fell und nichts zu fressen. Keine Decke, kein Stroh, kein warmer Ofen. Rumänien, Bulgarien, Ukraine, überall dort, wo der Winter eingebrochen ist, hat das einsame Sterben der Straßenhunde begonnen.

Erst sind es die Alten, Kranken und Schwachen. Je kälter und länger der Winter ist, desto mehr erwischt es dann von den Stärkeren. Manchen friert nur ein Bein oder eine Pfote ab. Die sind dann später fällig. Mit dem verkrüppelten Bein können sie sich im Sommer nicht durchsetzen und erwischen zu wenig Nahrung. Der Körper wird schwach, das Immunsystem bricht zusammen, Infektionen und Krankheiten sind die Folge – das Todesurteil für den nächsten Winter. Und jede Hündin, die den Winter überlebt, setzt im Frühjahr schon wieder 5 oder 6 Welpen in die Welt. Die ereilt dann in den nächsten Wintern das Schicksal.

Das ist die Realität – und nichts anderes! Deshalb wären Kastrationsprogramme so wichtig.

Views 89

271 days ago

Frau #Merkel Winterzeit ist Sterbezeit, aber sie interessiert das ja nicht!! Deshalb ignorieren sie auch dieses Elend in #Rumänien !!
Der kalte Tod der Straßenhunde
Die ersten 100 oder 200.000 Straßenhunde haben es wahrscheinlich schon hinter sich. Winterzeit ist Sterbezeit. Langsames, qualvolles Erfrieren. Taube Pfoten, abgestorbene Schenkel, Schüttelfrost, Auskühlung, nasses, klammes Fell und nichts zu fressen. Keine Decke, kein Stroh, kein warmer Ofen. Rumänien, Bulgarien, Ukraine, überall dort, wo der Winter eingebrochen ist, hat das einsame Sterben der Straßenhunde begonnen.

Erst sind es die Alten, Kranken und Schwachen. Je kälter und länger der Winter ist, desto mehr erwischt es dann von den Stärkeren. Manchen friert nur ein Bein oder eine Pfote ab. Die sind dann später fällig. Mit dem verkrüppelten Bein können sie sich im Sommer nicht durchsetzen und erwischen zu wenig Nahrung. Der Körper wird schwach, das Immunsystem bricht zusammen, Infektionen und Krankheiten sind die Folge – das Todesurteil für den nächsten Winter. Und jede Hündin, die den Winter überlebt, setzt im Frühjahr schon wieder 5 oder 6 Welpen in die Welt. Die ereilt dann in den nächsten Wintern das Schicksal.

Das ist die Realität – und nichts anderes! Deshalb wären Kastrationsprogramme so wichtig.

0 Comments

Realtime comments disabled