Micha Johan

@MichaJohan

Rotate photo View full size
#RUMÄNIEN BEWIRBT SICH FÜR #EU UMWELTPREIS "GREEN CITY" !!! Die Stadt Pitesti geht gegen Strassenhunde mit äusserster Brutalität vor und bewirbt sich nun für den Umweltpreis EU Green City. 
Der Preis wird für den vorbildlichen Umgang mit der Natur vergeben und als Vorbild für andere europäische Städte. Piteşti gehört zu einer von 12 Städten, die sich um den Umweltpreis EU Green City bewerben. 
Ein Preis, der eng verbunden ist mit dem Schutz der Natur und einer Vorbildrolle für anderen europäische Städte. 
Wie diese Vorbildrolle im Umgang mit der Natur und ethischen Grundsätzen zusammenpasst, fragen sich derzeit nicht nur Tierschützer. Auf den Straßen Pitestis machen Hundefänger Jagd auf die Straßenhunde und gehen dabei mit äußerster Brutalität vor. 
Und obwohl die jetztige Gesetzesgebung das Einfangen und Töten der Straßenhunde durch Kohlendioxiden, Kohlenoxiden, Kaliumchloriden, Stickstoff, Stromschlägen/ Elektroschock, Bolzenschüssen „euthanasiert“ erlaubt, steht es den Gemeinden frei, ob sie das Tötungsgesetz umsetzen oder nicht. 
Während einige Städte bereits die Zusammenarbeit mit den Tierschützern signalisiert haben, ist Pitestis Bürgermeister entschlossen, die Straßen “frei”zu räumen. 

Mehr dazu auf http://www.houndsandpeople.com/de/magazin/aktuelles/pitesti-rumanien-umweltpreis-fur-das-abschlachten-von-hunden/

Proteste bitte direkt an http://europa.eu/rapid/press-release_IP-13-1027_en.htm

Views 70

149 days ago

#RUMÄNIEN BEWIRBT SICH FÜR #EU UMWELTPREIS "GREEN CITY" !!! Die Stadt Pitesti geht gegen Strassenhunde mit äusserster Brutalität vor und bewirbt sich nun für den Umweltpreis EU Green City.
Der Preis wird für den vorbildlichen Umgang mit der Natur vergeben und als Vorbild für andere europäische Städte. Piteşti gehört zu einer von 12 Städten, die sich um den Umweltpreis EU Green City bewerben.
Ein Preis, der eng verbunden ist mit dem Schutz der Natur und einer Vorbildrolle für anderen europäische Städte.
Wie diese Vorbildrolle im Umgang mit der Natur und ethischen Grundsätzen zusammenpasst, fragen sich derzeit nicht nur Tierschützer. Auf den Straßen Pitestis machen Hundefänger Jagd auf die Straßenhunde und gehen dabei mit äußerster Brutalität vor.
Und obwohl die jetztige Gesetzesgebung das Einfangen und Töten der Straßenhunde durch Kohlendioxiden, Kohlenoxiden, Kaliumchloriden, Stickstoff, Stromschlägen/ Elektroschock, Bolzenschüssen „euthanasiert“ erlaubt, steht es den Gemeinden frei, ob sie das Tötungsgesetz umsetzen oder nicht.
Während einige Städte bereits die Zusammenarbeit mit den Tierschützern signalisiert haben, ist Pitestis Bürgermeister entschlossen, die Straßen “frei”zu räumen.

Mehr dazu auf http://www.houndsandpeople.com/de/magazin/aktuelles/pitesti-rumanien-umweltpreis-fur-das-abschlachten-von-hunden/

Proteste bitte direkt an http://europa.eu/rapid/press-release_IP-13-1027_en.htm

0 Comments

Realtime comments disabled