Micha Johan

@MichaJohan

Rotate photo View full size
URLAUB IN #Spanien NIE WIEDER!!! Jerez de la Frontera TÖTET!! Diese Woche verloren 55 Hunde in der Perrera Gesser (Todo Bichos) ihr Leben.
Todo Bichos hat ihre eigenen Hundefänger, die bei Bedarf die unerwünschten Streuner einfangen und in die Tötung bringen.

DIE ANGESTELLTEN, ÜBERWIEGEND EINWOHNER DES ANLIEGENDEN BEHINDERTENHEIMES, SIND SEHR DARAUF BEDACHT, DASS DIE ANLAGE SAUBER IST. DIE HUNDE SELBST LIEGEN IHNEN WENIGER AM HERZEN! DIE MEISTEN MITARBEITER HABEN ANGST VOR DEN HUNDEN. DESHALB PROVOZIEREN UND QUÄLEN SIE DIE TIERE WANN IMMER SIE GELEGENHEIT DAZU HABEN.

In der Perrera Gesser gibt es keinen festen Tötungstag! Es sind die selben 10 Tage wie in einer staatlichen Tötung, die ein Hund dort warten muss! Normalerweise sind es 20 Tage bis zur Tötung, ausser wenn Marisol fragt, dass ein Hund wegen Krankheit bitte eingeschläfert werden soll.

Gesser hat den Vorteil, dass Marisol & Michael Hunde dort reservieren können, auch über einen relativ langen Zeitraum! Dies geht natürlich nur, da sie 1000 € für 4 Zwinger pro Monat zahlen.

Leider sind die Hunde aber auch in diesen "gesicherten Zwingern" nicht endgültig gerettet. Marisol & Michael werden oft von den Angestellten boykottiert! Kranke oder äusserst aggressive Hunde werden zu den Reservierten gesetzt ... 

Beissereien und ansteckende Krankheiten fordern ihre Opfer unter den geschwächten Tieren!

TÖTUNGSTAGE SIND JEDESMAL EINE POTENZIELLE GEFAHR FÜR ALLE INSASSEN, DENN AUSSER MARSIOL & MICHAEL WEINT NIEMAND EINEM "VERSEHENTLICH" GETÖTETEN TIER NACH.

http://www.galgo-lovers.org/perrera-hunde/perrera_gesser_todos_bichos/

http://www.galgo-lovers.org/perrera-hunde/perrera_gesser_todo_bichos.html

http://www.occupyforanimals.org/european-tourist-countries--the-ugly-truth.html

Views 110

458 days ago

URLAUB IN #Spanien NIE WIEDER!!! Jerez de la Frontera TÖTET!! Diese Woche verloren 55 Hunde in der Perrera Gesser (Todo Bichos) ihr Leben.
Todo Bichos hat ihre eigenen Hundefänger, die bei Bedarf die unerwünschten Streuner einfangen und in die Tötung bringen.

DIE ANGESTELLTEN, ÜBERWIEGEND EINWOHNER DES ANLIEGENDEN BEHINDERTENHEIMES, SIND SEHR DARAUF BEDACHT, DASS DIE ANLAGE SAUBER IST. DIE HUNDE SELBST LIEGEN IHNEN WENIGER AM HERZEN! DIE MEISTEN MITARBEITER HABEN ANGST VOR DEN HUNDEN. DESHALB PROVOZIEREN UND QUÄLEN SIE DIE TIERE WANN IMMER SIE GELEGENHEIT DAZU HABEN.

In der Perrera Gesser gibt es keinen festen Tötungstag! Es sind die selben 10 Tage wie in einer staatlichen Tötung, die ein Hund dort warten muss! Normalerweise sind es 20 Tage bis zur Tötung, ausser wenn Marisol fragt, dass ein Hund wegen Krankheit bitte eingeschläfert werden soll.

Gesser hat den Vorteil, dass Marisol & Michael Hunde dort reservieren können, auch über einen relativ langen Zeitraum! Dies geht natürlich nur, da sie 1000 € für 4 Zwinger pro Monat zahlen.

Leider sind die Hunde aber auch in diesen "gesicherten Zwingern" nicht endgültig gerettet. Marisol & Michael werden oft von den Angestellten boykottiert! Kranke oder äusserst aggressive Hunde werden zu den Reservierten gesetzt ...

Beissereien und ansteckende Krankheiten fordern ihre Opfer unter den geschwächten Tieren!

TÖTUNGSTAGE SIND JEDESMAL EINE POTENZIELLE GEFAHR FÜR ALLE INSASSEN, DENN AUSSER MARSIOL & MICHAEL WEINT NIEMAND EINEM "VERSEHENTLICH" GETÖTETEN TIER NACH.

http://www.galgo-lovers.org/perrera-hunde/perrera_gesser_todos_bichos/

http://www.galgo-lovers.org/perrera-hunde/perrera_gesser_todo_bichos.html

http://www.occupyforanimals.org/european-tourist-countries--the-ugly-truth.html

0 Comments

Realtime comments disabled