Micha Johan

@MichaJohan

Rotate photo View full size
MORD in #Portugal #Azoren von unseren #EU Geldern bezahlt!! HEUTE in der Tötung Ponta Delgada, Lagoa, Ribeira Grande. Diese Hunde haben es leider nicht geschafft und sind vom staatlichen Tierheim ermordet worden, wie so viele andere jeden Tag!! DIE ARMEN KLEINEN HILFLOSEN SEELEN GETÖTET VOM SCHLIMMSTEN RAUBTIER: MENSCH

Zwei Frauen gehen in ein Tierheim. Oft gehen sie diesen Weg und an manchen Tagen sehr zaghaft. An jenen Tagen, an denen Morgenstille vor grausamen Schreien flieht. Verwirrt kehrt sie zurück, die Stille, wenn der letzte Schrei erstorben ist. Liegt dann für Stunden schwer und drückend über diesem Ort.
Erleichterung ... die Hunde bellen, springen an den Gittern hoch und betteln um Zuneigung. Es scheint, als habe man ihnen übermittelt, dass der Veterinär seine grausame Arbeit anderswo verrichtet. Sie atmen auf, die Besucherinnen ... bis sie das Blut sehen. Viel Blut. Ein Zeichen, dass eines der Hundekinder dringend medizinische Versorgung benötig ... doch welches? Sie suchen nach Hinweisen. "Da", sagt die eine, "er sieht dünner aus als die anderen, nicht viel, aber ..." Mehr haben sie nicht als Anhaltspunkt, also nehmen sie ihn, dessen Rippen sich ein ganz klein wenig deutlicher abzeichnen. In der Klinik entleert er sich und sie sehen sich an ... kein Blut ...
Am nächsten Tag wollen sie ihn gut machen, den Fehler, fahren wieder in dieses Heim. Und da ist sie, unerwartet diesmal ... die Stille, die den Schreien folgt.
Die Boxen der Alten ... beide weigern sich hinzusehen, wissen um die Leere. Der Welpenkäfig ... "warum?", flüstert eine, "zu spät", kommt es fassungslos zurück. Eine fährt in die Klinik, nimmt den kleinen Hund auf den Arm, streicht über die Rippen, die ein wenig deutlicher hervorstanden, presst ihn an sich, spürt sein Zittern und seine lebendige Wärme.
"Sie haben dich gerettet", haucht sie ihm ins Ohr, "ein paar Gramm weniger."

©Fabiana/2013


ABSCHIED!! HEUTE GETÖTET!!


https://www.facebook.com/photo.php?fbid=589625631047945&set=a.589625427714632.1073741835.100000015403530&type=1&theater

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=589977357679439&set=a.465095266834316.110647.100000015403530&type=1&theater

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=589976307679544&set=a.465095266834316.110647.100000015403530&type=1&theater

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=589975241012984&set=a.465095266834316.110647.100000015403530&type=1&theater

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=589974234346418&set=a.465095266834316.110647.100000015403530&type=1&theater

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=589625997714575&set=a.589625427714632.1073741835.100000015403530&type=1&theater

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=589625554381286&set=a.589625427714632.1073741835.100000015403530&type=1&theater

Views 91

484 days ago

MORD in #Portugal #Azoren von unseren #EU Geldern bezahlt!! HEUTE in der Tötung Ponta Delgada, Lagoa, Ribeira Grande. Diese Hunde haben es leider nicht geschafft und sind vom staatlichen Tierheim ermordet worden, wie so viele andere jeden Tag!! DIE ARMEN KLEINEN HILFLOSEN SEELEN GETÖTET VOM SCHLIMMSTEN RAUBTIER: MENSCH

Zwei Frauen gehen in ein Tierheim. Oft gehen sie diesen Weg und an manchen Tagen sehr zaghaft. An jenen Tagen, an denen Morgenstille vor grausamen Schreien flieht. Verwirrt kehrt sie zurück, die Stille, wenn der letzte Schrei erstorben ist. Liegt dann für Stunden schwer und drückend über diesem Ort.
Erleichterung ... die Hunde bellen, springen an den Gittern hoch und betteln um Zuneigung. Es scheint, als habe man ihnen übermittelt, dass der Veterinär seine grausame Arbeit anderswo verrichtet. Sie atmen auf, die Besucherinnen ... bis sie das Blut sehen. Viel Blut. Ein Zeichen, dass eines der Hundekinder dringend medizinische Versorgung benötig ... doch welches? Sie suchen nach Hinweisen. "Da", sagt die eine, "er sieht dünner aus als die anderen, nicht viel, aber ..." Mehr haben sie nicht als Anhaltspunkt, also nehmen sie ihn, dessen Rippen sich ein ganz klein wenig deutlicher abzeichnen. In der Klinik entleert er sich und sie sehen sich an ... kein Blut ...
Am nächsten Tag wollen sie ihn gut machen, den Fehler, fahren wieder in dieses Heim. Und da ist sie, unerwartet diesmal ... die Stille, die den Schreien folgt.
Die Boxen der Alten ... beide weigern sich hinzusehen, wissen um die Leere. Der Welpenkäfig ... "warum?", flüstert eine, "zu spät", kommt es fassungslos zurück. Eine fährt in die Klinik, nimmt den kleinen Hund auf den Arm, streicht über die Rippen, die ein wenig deutlicher hervorstanden, presst ihn an sich, spürt sein Zittern und seine lebendige Wärme.
"Sie haben dich gerettet", haucht sie ihm ins Ohr, "ein paar Gramm weniger."

©Fabiana/2013


ABSCHIED!! HEUTE GETÖTET!!


https://www.facebook.com/photo.php?fbid=589625631047945&set=a.589625427714632.1073741835.100000015403530&type=1&theater

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=589977357679439&set=a.465095266834316.110647.100000015403530&type=1&theater

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=589976307679544&set=a.465095266834316.110647.100000015403530&type=1&theater

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=589975241012984&set=a.465095266834316.110647.100000015403530&type=1&theater

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=589974234346418&set=a.465095266834316.110647.100000015403530&type=1&theater

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=589625997714575&set=a.589625427714632.1073741835.100000015403530&type=1&theater

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=589625554381286&set=a.589625427714632.1073741835.100000015403530&type=1&theater

0 Comments

Realtime comments disabled