Micha Johan

@MichaJohan

IGNORANCE KILLS !! UND DER STAAT #cdu #fdp HANDELT NICHT!! MENSCHENVERACHTUNG DURCH DEN VERMIETER !! "die Frau kann in der Djungel gehen und sich umbringen ..." Ehemann von Birgit Hartig (Vermieter)

DIE ZWANGSGERÄUMTE ROSEMARIE F. IST JETZT GESTORBEN ... WENN UM DIE KNETE GEHT GIBT ES KEINE GNADE …

Zwangsräumung von Rosemarie, mit Großeinsatz der Polizei durchgesetzt (Reinickendorf)

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=cdrvxL2rxH8

Am Di., den 09.04.2013, wurde die Wohnung von Rosemarie F. in der
Aroser Alle 92 in Berlin-Reinickendorf um 9.30 Uhr im dritten Anlauf
geräumt. Die Polizei war mit einem Großaufgebot mit ca. 140 Polizisten und
30 Einsatzfahrzeugen vertreten. Bereits am Freitag, den 06.04., versuchte
die Polizei durch Präsenz mehrerer Einsatzkräfte, davon mindestens einer
im Cafe, eine Nachbarschaftsversammlung im Cafe am See in Reinickendorf
einzuschüchtern.

Die Räumung war für Rosemarie F.s Gesundheitszustand so belastend, dass
sie nicht vor Ort sein konnte. Vor Ort waren aber 120 Unterstützer_innen
und Nachbar_innen, die ihrem Protest gegen hohe Mieten, Verdrängung und
Zwangsräumung lautstark Ausdruck verliehen und zeigten: Zwangsräumung und
Verdrängung passieren nicht mehr still und leise und schon gar nicht
unwidersprochen.

Die Gerichtsvollzieherin kam um 9.00 Uhr mit dem Anwalt der Eigentümerin
und lies durch einen Schlosser die Wohnungsschlösser auswechseln,. Die
Schlüssel gehen an die Eigentümerin Birgit Hartig, die damit die
Verfügungsgewalt über die Wohnung hat. Die Räumung erfolgte obwohl von
Rosemarie F.s Anwalt Beschwerde beim Landgericht eingelegt wurde, da vom
Gericht nicht alle Anträge bearbeitet wurden. Das Gericht entschied, wie
so oft, für die Eigentümerin und lehnte die Beschwerde ab. Dagegen wurde
Widerspruch eingelegt.

Für die schwerbehinderte und schwer kranke Rosemarie F. bedeutet dies die
Obdachlosigkeit. Für Rosemarie F. war die Wohnung der letzte Rückzugsort,
erst letzte Woche wurde ihr erneut, auf Anfrage des Gerichtes, durch ein
fachärztliches Attest bestätigt, dass ihr eine Wohnungsräumung nicht
zuzumuten ist. So werden durch Politik und Justiz selbst gegen alte und
kranke Menschen die Interessen der Eigentümer gnadenlos durchgesetzt.


http://leftvision.de/index.php?option=com_content&view=article&id=292%3Azwangsraeumung-von-rosemarie-mit-grosseinsatz-der-polizei-durchgesetzt-reinickendorf&catid=9%3Arechtaufstadt&Itemid=13

Rosemarie F. gestorben ! Mord durch die Staatsgewalt ! 

https://www.youtube.com/watch?v=XakzIMgYObs&feature=player_embedded


Wie viele Todesopfer die 'Agenda 2010' schon gefordert hat, ist hier ersichtlich: 

http://realasmodis.blog.de/2013/02/01/h4-liste-leichen-15488090/


Hier geht´s zu den anstehenden Terminen: 

http://zwangsraeumungverhindern.blogsport.de/

Views 74

701 days ago

IGNORANCE KILLS !! UND DER STAAT #cdu #fdp HANDELT NICHT!! MENSCHENVERACHTUNG DURCH DEN VERMIETER !! "die Frau kann in der Djungel gehen und sich umbringen ..." Ehemann von Birgit Hartig (Vermieter)

DIE ZWANGSGERÄUMTE ROSEMARIE F. IST JETZT GESTORBEN ... WENN UM DIE KNETE GEHT GIBT ES KEINE GNADE …

Zwangsräumung von Rosemarie, mit Großeinsatz der Polizei durchgesetzt (Reinickendorf)

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=cdrvxL2rxH8

Am Di., den 09.04.2013, wurde die Wohnung von Rosemarie F. in der
Aroser Alle 92 in Berlin-Reinickendorf um 9.30 Uhr im dritten Anlauf
geräumt. Die Polizei war mit einem Großaufgebot mit ca. 140 Polizisten und
30 Einsatzfahrzeugen vertreten. Bereits am Freitag, den 06.04., versuchte
die Polizei durch Präsenz mehrerer Einsatzkräfte, davon mindestens einer
im Cafe, eine Nachbarschaftsversammlung im Cafe am See in Reinickendorf
einzuschüchtern.

Die Räumung war für Rosemarie F.s Gesundheitszustand so belastend, dass
sie nicht vor Ort sein konnte. Vor Ort waren aber 120 Unterstützer_innen
und Nachbar_innen, die ihrem Protest gegen hohe Mieten, Verdrängung und
Zwangsräumung lautstark Ausdruck verliehen und zeigten: Zwangsräumung und
Verdrängung passieren nicht mehr still und leise und schon gar nicht
unwidersprochen.

Die Gerichtsvollzieherin kam um 9.00 Uhr mit dem Anwalt der Eigentümerin
und lies durch einen Schlosser die Wohnungsschlösser auswechseln,. Die
Schlüssel gehen an die Eigentümerin Birgit Hartig, die damit die
Verfügungsgewalt über die Wohnung hat. Die Räumung erfolgte obwohl von
Rosemarie F.s Anwalt Beschwerde beim Landgericht eingelegt wurde, da vom
Gericht nicht alle Anträge bearbeitet wurden. Das Gericht entschied, wie
so oft, für die Eigentümerin und lehnte die Beschwerde ab. Dagegen wurde
Widerspruch eingelegt.

Für die schwerbehinderte und schwer kranke Rosemarie F. bedeutet dies die
Obdachlosigkeit. Für Rosemarie F. war die Wohnung der letzte Rückzugsort,
erst letzte Woche wurde ihr erneut, auf Anfrage des Gerichtes, durch ein
fachärztliches Attest bestätigt, dass ihr eine Wohnungsräumung nicht
zuzumuten ist. So werden durch Politik und Justiz selbst gegen alte und
kranke Menschen die Interessen der Eigentümer gnadenlos durchgesetzt.


http://leftvision.de/index.php?option=com_content&view=article&id=292%3Azwangsraeumung-von-rosemarie-mit-grosseinsatz-der-polizei-durchgesetzt-reinickendorf&catid=9%3Arechtaufstadt&Itemid=13

Rosemarie F. gestorben ! Mord durch die Staatsgewalt !

https://www.youtube.com/watch?v=XakzIMgYObs&feature=player_embedded


Wie viele Todesopfer die 'Agenda 2010' schon gefordert hat, ist hier ersichtlich:

http://realasmodis.blog.de/2013/02/01/h4-liste-leichen-15488090/


Hier geht´s zu den anstehenden Terminen:

http://zwangsraeumungverhindern.blogsport.de/

0 Comments

Realtime comments disabled