EinbeckNews

@Luddel2011

Lokal - Informativ - Tagesaktuell

Foto: Music-Night #Einbeck 2012 - #Marlene und Anna begeisterten die Gäste der Music-Night in der #Marktstraße.

Music-Night #Einbeck 2012 vielfältig an verschiedenen Locations.

So viel Musik war wohl noch nie in der Innenstadt-Gastronomie zu hören: Zum 13. Mal fand die Einbecker Music-Night statt. Und der Wunsch, als Location dabei zu sein, war in diesem Jahr sehr groß, längst waren nicht mehr nur Kneipen dabei: Insgesamt 17 Bands an zwölf Orten haben für Musik für jeden Geschmack gesorgt. Rock, Pop, Folk, Blues, Jazz, Klassik und viel mehr spielten die verschiedenen Formationen bei freiem Eintritt. Zahlreiche Besucher genossen die volle Bandbreite.

Drei neue Lokalitäten konnten zu den bestehenden Veranstaltungsorten hinzu gewonnen werden. Neben den Kneipen und Restaurants sind auch das Weinhaus Bremeyer-Jörns, das Haus der Jugend, das StadtMuseum, die Stadtbibliothek und ganz spontan die Tangobrücke mit dabei gewesen. Als Plakat und Flyer gedruckt wurden, war noch von 14 Live-Acts an elf Orten die Rede.

Bekannte Gesichter und Sounds wie Chris Blewins oder Vassilis & Vangelis und neue Klänge und Künstler wie John Poppyseed, MisterMe oder Bändish machten die Music-Night zu einem Veranstaltungshöhepunkt des Einbecker Festkalenders. Alles hören zu wollen, war schwierig, der Wechsel zwischen den verschiedenen Locations wurde aber durchaus von vielen Besuchern wahrgenommen und ist Teil des Konzepts dieser Veranstaltung

Views 50

844 days ago

Foto: Music-Night #Einbeck 2012 - #Marlene und Anna begeisterten die Gäste der Music-Night in der #Marktstraße.

Music-Night #Einbeck 2012 vielfältig an verschiedenen Locations.

So viel Musik war wohl noch nie in der Innenstadt-Gastronomie zu hören: Zum 13. Mal fand die Einbecker Music-Night statt. Und der Wunsch, als Location dabei zu sein, war in diesem Jahr sehr groß, längst waren nicht mehr nur Kneipen dabei: Insgesamt 17 Bands an zwölf Orten haben für Musik für jeden Geschmack gesorgt. Rock, Pop, Folk, Blues, Jazz, Klassik und viel mehr spielten die verschiedenen Formationen bei freiem Eintritt. Zahlreiche Besucher genossen die volle Bandbreite.

Drei neue Lokalitäten konnten zu den bestehenden Veranstaltungsorten hinzu gewonnen werden. Neben den Kneipen und Restaurants sind auch das Weinhaus Bremeyer-Jörns, das Haus der Jugend, das StadtMuseum, die Stadtbibliothek und ganz spontan die Tangobrücke mit dabei gewesen. Als Plakat und Flyer gedruckt wurden, war noch von 14 Live-Acts an elf Orten die Rede.

Bekannte Gesichter und Sounds wie Chris Blewins oder Vassilis & Vangelis und neue Klänge und Künstler wie John Poppyseed, MisterMe oder Bändish machten die Music-Night zu einem Veranstaltungshöhepunkt des Einbecker Festkalenders. Alles hören zu wollen, war schwierig, der Wechsel zwischen den verschiedenen Locations wurde aber durchaus von vielen Besuchern wahrgenommen und ist Teil des Konzepts dieser Veranstaltung

0 Comments

Realtime comments disabled