Der Springer-Verlag versteht auch #xml und #sitemap nicht